Die Region - Stolpsee

Der Stolpsee ist ein Gewässer im Norden des Landes Brandenburg und Teil des Wasserlaufs der Havel. Er erstreckt sich über eine Fläche von ca 420 ha. Das Wasser der Havel tritt von Fürstenberg/Havel kommend im Westen in den See ein und verlässt ihn im Süden Richtung Bredereiche und Zehdenick. Im Nordosten verbindet die Woblitz den Stolpsee mit den Seen um Lychen. Die maximale Tiefe des Stolpsees beträgt 12 m.

Der Name des Stolpsees geht auf das Fischerdorf Stolp zurück, das sich östlich der Woblitz-Mündung im Südteil des heutigen Himmelpfort befand und im Mittelalter aufgegeben wurde.

Der Stolpsee ist ein idealer See für Wassersportler, Angler und Erholung Suchende.